BAYregio
Starnberg
Nachrichten StarnbergNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Starnberg
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Starnberg und näherer Umgebung:

Hausmeister/Gärtner auf ...
Egal ob Sie ein rüstiger Rentner, Student/Auszubildend er sind ...
Gauting - 02.02.2020

2 1/2. - 3 Zimmer
Ruhiges älteres Ehepaar sucht f. sofort oder später im Landkreis ...
Andechs - 17.02.2020

Volvo V60 D3 Linje-Busines,Automa tik,Navi,PDC,SHZ,Gar ageFZG,Alu-Wr/SR, ...
Alter Preis: 20.000,- € (Laut Gutachter 20.200,-€) Jetzt ...
Starnberg - 07.02.2020

Wochenend Zimmer
Hallo meine lieben. Ich suche eine Wochenend Oase. In der Nähe ...
Starnberg - 17.02.2020

Haushaltshilfe mit Herz und ...
Wir sind ein junges Paar und suchen ab 1.3 eine Haushaltshilfe, ...
Pöcking - 10.02.2020

bitte melden
Suche das Paar, das am Samstag Mittag in der Boutique Identity ...
Starnberg - 16.02.2020

Verkaufe Thule Velo Compact ...
Thule Fahrradträger Velo Compact 924, für Anhängerkupplung, ...
Tutzing - 16.02.2020

Provisionsfrei zu vermieten: ...
Eine 259m², repräsentative Büroeinheit in Baierbrunn biete ...
Baierbrunn - 16.02.2020

Helles WG Zimmer mit Balkon ...
Das Zimmer (ca.15 qm) befindet sich in einer 3er WG. Die Wohnung ...
Feldafing - 16.02.2020

charmante 2–3-Zimmerwohnung ...
Starnbergerin, 52 Jahre, solvent, kein Anhang, freut sich ueber ...
Starnberg - 16.02.2020

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Geldwäsche besonderer Art – Reuige Täterin schickt Geld zurück

Wie bereits berichtet wurde, kam es am 13.11.2011 in einer Gaststätte an der Starnberger Seepromenade zu einem Diebstahl von 1800 Euro. Das Geld war der Tombolaerlös einer Starnberger Faschingsgesellschaft und wurde in einem unbeobachteten Moment, von einem unbekannten Täter, aus einem Nebenraum entwendet. Der Vorfall nahm nun am 16.11.2011 eine unvermutete Wende. Als eine Angestellte der Gaststätte den Briefkasten leerte, fand sie darin einen Pralinenkarton mit einer größeren Menge Bargeld. Das Geld war mit Erde verunreinigt und mit einer schmierigen, seltsam riechenden Substanz überzogen. Die Vermutung lag natürlich nahe, dass es sich bei dem Bargeld um das drei Tage zuvor entwendete Diebesgut handelt.Einen weiteren Tag später drückte der vermeintlichen Täterin das Gewissen so stark, dass sie sich bei der Starnberger Polizei stellte und ein Geständnis ablegte. Die 50-jährige Starnbergerin gab an, dass sie den Verantwortlichen, die auf das Geld aufpassen sollten lediglich „eine Lektion erteilen“ wollte. Sie hatte nie die Absicht das Geld zu behalten. Da direkt nach dem Verschwinden des Geldbetrages die Polizei am Tatort eintraf um die Anzeige aufzunehmen, traute sich die Täterin nicht mehr das Geld sofort zurückzugeben, sondern nahm es zunächst mit nach Hause. Dort kam es dann zur ominösen „Geldwäsche“, indem sie vergeblich versuchte mit einem nassen Lappen und Seife ihre Fingerabdrücke abzuwaschen. Anschließend verunreinigte sie die Geldscheine noch mit Blumenerde, bevor sie das Ganze in der Pralinenschachtel an die Gaststätte zurückschickte.

Polizei Starnberg | Bei uns veröffentlicht am 18.11.2011


Hier in Starnberg Weitere Nachrichten aus Starnberg

Karte mit der Umgebung von Starnberg

Starnberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz