BAYregio
Starnberg
Nachrichten StarnbergNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Starnberg
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Starnberg und näherer Umgebung:

Studentische Hilfskraft (Jura)
Ich, 25, suche - zunächst für die Zeit bis zum Examen (Frühjahr ...
Feldafing - 24.02.2020

Servicekräfte/ Kelner/in ...
Für unsere Betriebe in Tutzing am Starnberger See suchen Servicekräfte/ ...
Tutzing - 16.01.2020

Hausmeisterservice und Besorgungsfahrten!
Ich biete einen zuverlässigen Hausmeisterservice an. Meine ...
Seefeld - 20.01.2020

Koch/in & Küchenhilfe gesucht ...
Für unsere Betriebe in Tutzing am Starnberger See suchen wir ...
Tutzing - 18.01.2020

Kleine Staffelei / Malerpalette
Suche gebrauchte kleine Staffelei und/oder Malerpalette - möglichst ...
Starnberg - 23.02.2020

2–3-Zimmerwohnung !!!
Starnbergerin, 52 Jahre, solvent, kein Anhang, freut sich ueber ...
Starnberg - 16.02.2020

Appartement in Hechendorf ...
1-Zimmerappartement ca. 38qm in Hechendorf in S-Bahnnähe zu ...
Seefeld - 21.02.2020

Angestellte im öff. Dienst ...
Angestellte (44j)seit 20 Jahren im öffentlichen Dienst tätig,ohne ...
Tutzing - 21.02.2020

WOHNUNGS - TAUSCH
Mietwohnung / Haus, ca. 110qm + Nebenflächen und Garten, gegen ...
Andechs - 20.02.2020

Werkstudenten zur Bildschirmerfassung ...
Für die Digitale Rezept Zentrum GmbH in Starnberg suchen wir Werkstudenten ...
Starnberg - 20.02.2020

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Polizei warnt vor Einbrecher in Starnberg - bislang drei Einfamilienhäuser angegangen -

Ein unbekannter Einbrecher hat seit Mitte letzter Woche im Bereich Hofbuchetstraße in Starnberg bislang drei Objekte angegangen. Auffällig ist, dass es der Täter vorwiegend auf Bargeld abgesehen hat, während er Laptops, ein i-Pad und sogar EC-Karten unbehelligt ließ.

Desweiteren ist auffällig, dass in allen drei Fällen die Hausbewohner im Objekt schliefen und der Täter keine Schuhspuren in den Tatobjekten hinterließ, d.h. er muss beim Betreten derselben Plasiktüten oder Socken über seine Schuhe gezogen haben.

Im ersten Fall schlug der der bislang unbekannte Täter in der Nacht von 18. auf 19.10., von 23.15 -08.00 Uhr am Hochwald zu, als er über eine aufgehelbelte Terassentüre in ein Einfamilienhaus eindrang. Er betrat anschließend alle Räumlichkeiten im Paterre, entwendete eine Geldbörse, ein Handy sowie einen Schlüsselbund mit Haus- und Autoschlüssel.

Der 62-jährige Hausinhaber schlief im ersten Stock und bemerkte nicht, dass zwei Zimmer weiter ein kleiner Wandtresor (20x30 cm) von der Wand gehebelt und mitgenommen wurde. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beläuft sich in diesem Fall auf ca. 3500 Euro.

Im zweiten Fall drang der Täter gestern in der Zeit von 00.20 bis 06.00 Uhr durch eine unversperrte Terassentüre in ein Einfamilienhaus in der Wernbergstraße ein. Aus der Handtasche der Anzeigeertatterin, einer 39-jährigen Starnbergerin entwendete der Täter 20 Euro, die EC-Karte /Scheckkarte sowie ein Laptop und ein i-Pad ließ er dagegen unberührt. Aus einem Schreibtisch entwendete er noch eine Tüte mit rund 200 US-Dollar. Die Anzeigeertatterin schlief mit ihrer Familie im ersten Stock und wurde durch den Einbruch nicht geweckt.

Im dritten Fall, der in der Hofbuchetstraße passierte, schlug der Einbrecher ebenfalls in der Nacht von Dienstag auf den gestrigen Mittwoch zwischen 23.00 und 05.45 Uhr ein kleines Loch in das Fenster der Terassentüre und verschaffte sich durch Herumdrehen des Türgriffs Zutritt in das Haus. Außer 100 Euro, die er aus einem Geldbeutel entwendete, verließ er ohne weitere Diebesbeute das Anwesen. Der 55-jährige Hausbesitzer, seine Familie und sogar die zwei Familienhunde bekamen von dem ungebetenem nächtlichen Besuch ebenfalls nichts mit.

Die Starnberger Polizei rät dringend dazu in der Nacht, sämtliche Fenster und Türen einer Wohnung/ eines Hauses so gut wie möglich zu sichern bzw. zu versperren, z. B. auch durch Herunterlassen der Rolläden. Sollte ein Einbrecher tatsächlich z.B. aufgrund eines lauten Geräusches in einem Anwesen festgestellt werden, ist eine direkte Konfrontation mit ihm auf jeden Fall soweit das möglich ist zu vermeiden und umgehend die Polizei unter 364-110 zu verständigen.

Sollten verdächtige unbekannte Personen/Fahrzeuge von Anwohnern festgestellt werden, zögern Sie nicht ebenfalls die Polizei anzurufen, es gilt der Grundsatz: "Lieber einmal zuviel als einmal zuwenig bei der Polizei angerufen zu haben" !

Polizei Starnberg | Bei uns veröffentlicht am 28.10.2011


Hier in Starnberg Weitere Nachrichten aus Starnberg

Karte mit der Umgebung von Starnberg

Starnberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz