BAYregio
Starnberg
Nachrichten StarnbergNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Starnberg
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Starnberg und näherer Umgebung:

möbl.Zimmer mit Balkon
gr. Möbl Zimmer mit Balkon in WG zum 1.05.2020 frei
Seefeld - 29.03.2020

Reinigungs-Haushalts hilfe ...
Reinigungs-Haushalts hilfe für Einfamilienhaus in Tutzing ca. ...
Tutzing - 28.03.2020

Reise Frankreich Französisch ...
bald oder etwas später in einem Biergarten Ihre Frankreich Reise ...
Starnberg - 28.01.2020

Bürokraft/Med. Schreibkraft ...
Hallo, Kfr. Bürokomm., mehrere Jahre Berufserfahrung (mittl. ...
Tutzing - 28.03.2020

Sinnvolle Aufgabe gesucht? ...
In der aktuellen Situation schaffen wir in der Gesundheitsbranche ...
Starnberg - 26.03.2020

Brauche nur Übernachtung ...
Hallo Liebe Leute!!!!!! Suche Übernachtungsmögli chkeit am Wochenende.Bin ...
Münsing - 26.03.2020

Neue Herausforderung im Gesundheitswesen
Sehr geehrte Arbeitgeber, durch meinen Umzug in die neue Heimat, ...
Tutzing - 26.03.2020

Bücherwurm
Bücherwurm - Unikat - handgeschnitzt - mindestens 100 Jahre ...
Starnberg - 25.03.2020

Fleecejacke n e u von ...
Schöne Fleecejacke in blau - neu ohne Etikett- mit durchgehendem ...
Starnberg - 25.03.2020

2-ZIMMER-Wohnung
Gesucht wird eine ansprechende 2- bis 3-Zimmerwohnung mit Balkon ...
Starnberg - 25.03.2020

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Ein etwas außergewöhnlicher „Handyverstoß“

Am gestrigen Abend gegen 21:30 Uhr fuhr eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Starnberg auf der B2 von Percha kommend in Richtung Starnberg. Als die Beamten ein Taxi überholten, das auf der rechten Spur fuhr, bemerkten sie, dass auf dem Smartphone in der Halterung an der Windschutzscheibe ein Film lief. Der Fahrer war auch sichtlich amüsiert über die laufende Szene des Films.
Als er das Polizeifahrzeug neben sich bemerkte, riss er das Telefon aus der Halterung und legte es im Fahrzeug ab. Bei der anschließenden Kontrolle versuchte er noch, sein Verhalten zu leugnen. Er sah jedoch recht schnell ein, dass ihm das nichts helfen würde, als ihm die Beamten entgegen hielten, dass er – anders als die Nonnen im Film – nicht „In göttlicher Mission“ unterwegs sein dürfte.
Neben dem Bußgeld von 100 Euro, das auf den Fahrer zukommen wird, wird auch das Landratsamt den Vorfall in die Akte zu seinem Personenbeförderungsschein aufnehmen. Dort wird bei einer Verlängerung dann auch die Eignung des Fahrers geprüft.

Polizei Starnberg | Bei uns veröffentlicht am 19.12.2019


Hier in Starnberg Weitere Nachrichten aus Starnberg

Karte mit der Umgebung von Starnberg

Starnberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz