BAYregio
Starnberg
Nachrichten StarnbergNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Starnberg
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Starnberg und näherer Umgebung:

Vorübergehende Haushaltshilfe
Suchen vorübergehende Haushaltshilfe, wegen Ausfalls unserer ...
Andechs - 20.01.2020

Tiefgaragenstellplat z in ...
Ab sofort ist ein Tiefgaragenstellplat z im Bereich der Söckinger ...
Starnberg - 20.01.2020

Haushälterin für Privathaushalt ...
Wir sind eine fröhliche, vierköpfige Familie aus Starnberg ...
Starnberg - 19.01.2020

Zimmer frei...
18qm + ca. 22qm Nutzfläche anteilig (Haus gesamt 124qm). Gerne ...
Tutzing - 19.01.2020

Suche Nachhilfe für meinen ...
Hallo bin auf der Suche nach einer weiblichen Nachhilfe, für ...
Gauting - 19.01.2020

Frau mit Festanstellung sucht ...
Hallo liebe Gautinger, ich suche eine schöne Wohnung im südlichen ...
Gauting - 19.01.2020

Möblierte Zwei-Zimmer-Mansarde n-Wohnung
Helle und freundliche zwei Zimmer-Mansarden-Woh nung ist ab 1. ...
Seefeld - 04.01.2020

Gesucht:quad-copter drone
Anfänger Drone mit Kamera gesucht STA Tutzing 0176 41970422
Tutzing - 18.01.2020

Hilfe für 2-Personen-Haushalt ...
Sehr geehrte Leserin dieser Post: Wir - älteres Ehepaar ...
Icking - 18.01.2020

Koch/Küchenhilfe
Frau oder Mann (auch Rentner) mit guten Kochkenntnissen für ...
Tutzing - 18.01.2020

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Ein etwas außergewöhnlicher „Handyverstoß“

Am gestrigen Abend gegen 21:30 Uhr fuhr eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Starnberg auf der B2 von Percha kommend in Richtung Starnberg. Als die Beamten ein Taxi überholten, das auf der rechten Spur fuhr, bemerkten sie, dass auf dem Smartphone in der Halterung an der Windschutzscheibe ein Film lief. Der Fahrer war auch sichtlich amüsiert über die laufende Szene des Films.
Als er das Polizeifahrzeug neben sich bemerkte, riss er das Telefon aus der Halterung und legte es im Fahrzeug ab. Bei der anschließenden Kontrolle versuchte er noch, sein Verhalten zu leugnen. Er sah jedoch recht schnell ein, dass ihm das nichts helfen würde, als ihm die Beamten entgegen hielten, dass er – anders als die Nonnen im Film – nicht „In göttlicher Mission“ unterwegs sein dürfte.
Neben dem Bußgeld von 100 Euro, das auf den Fahrer zukommen wird, wird auch das Landratsamt den Vorfall in die Akte zu seinem Personenbeförderungsschein aufnehmen. Dort wird bei einer Verlängerung dann auch die Eignung des Fahrers geprüft.

Polizei Starnberg | Bei uns veröffentlicht am 19.12.2019


Hier in Starnberg Weitere Nachrichten aus Starnberg

Karte mit der Umgebung von Starnberg

Starnberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz