BAYregio
Starnberg
Nachrichten StarnbergNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Starnberg
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Starnberg und näherer Umgebung:

Med. Fachangestellte/ Arzthelferin ...
Kleines Privatabrechnungstea m sucht Verstärkung auf 450 Euro-Basis. ...
Feldafing - 05.12.2019

Familie sucht Haus zur Miete ...
Familie sucht Haus zur Miete in Seefeld. Wir freuen uns über ...
Seefeld - 04.12.2019

Arne Jacobsen Stühle
Die Stühle sind gut erhalten - es sind Klassiker von Fritz Hansen. ...
Gauting - 04.12.2019

3-Zimmerwohnung gesucht
Mein Mann (Betriebswirt), unsere Tochter und ich (Ingenieurin) ...
Gauting - 03.12.2019

Putzhilfe (m/w/d) in STA ...
Wir suchen für 1 bis 2 Mal die Woche (ca. 4-6 h) eine zuverlässige ...
Starnberg - 03.12.2019

Isartal
Ruhiges, großes, helles Zimmer mit Balkon, Küche und Bad - ...
Icking - 22.10.2019

Herren Lammfellmantel
(Valentino), Kurzform, Gr.L, gewachsenes Fell, hochwertig verarbeitet, ...
Starnberg - 03.12.2019

2020 naturverbunden Tutzing/ ...
SIE jetzt in Pension, sucht kleine helle Wohnung, unmöbliert ...
Tutzing - 03.12.2019

Winterkompletträder 205/50 ...
Verkaufe einen Satz Winterkompletträder Dunlop Winter Sport ...
Starnberg - 03.12.2019

Suche putzfee
Hi da ich als Koch viele Stunden arbeiten muss brauche ich bisal ...
Pöcking - 03.12.2019

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Schockanruf - Geldübergabe gerade noch verhindert

Neben den immer häufiger werdenden Anrufen von falschen Polizeibeamten, trat in der vergangenen Woche eine ebenfalls bekannte Betrugsmasche mal wieder in Erscheinung, ein sogenannter Schockanruf. Dieser erreichte am 08.11.2019 einen 83-jährigen Starnberger. Ein Unbekannter teilte dem Renter mit, dass dessen Sohn einen schweren Verkehrsunfall hatte und daher dringend 22000 Euro benötige, die der Rentner umgehend zahlen solle. Der Unbekannte baute einen so großen Druck auf den Starnberger auf, dass dieser tatsächlich 10000 Euro von seinem Bankkonto abhob und auf weitere Anweisung wartete.
Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter, der den Betrag auszahlte, schöpfte jedoch Verdacht und riet dem Rentner sich sofort mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Diesem Rat leistete der Starnberg Folge und teilte den Beamten den Sachverhalt mit. Diese erstellten eine Betrugsanzeige, das Geld wanderte auf das Bankkonto des Starnbergers zurück.
Die Polizei rät in solchen Fällen dringend, sich erst mit den betreffenden Familienangehörigen oder der Polizei in Verbindung zu setzen, bevor man Bargeld überweist oder Wertgegenstände an Fremde übergibt.

Polizei Starnberg | Bei uns veröffentlicht am 12.11.2019


Hier in Starnberg Weitere Nachrichten aus Starnberg

Karte mit der Umgebung von Starnberg

Starnberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz