BAYregio
Starnberg
Nachrichten StarnbergNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Starnberg
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Starnberg und näherer Umgebung:

2 Zimmer Wohnung in Hadorf
Hallo, Wir suchen einen Nachmieter für unsere 2 Zimmer Wohnung ...
Starnberg - 25.05.2019

suche schönen grossen Mann ...
40ig bis 63 Jahre jung, der Klasse Hat ,.....fuer Biergarten, ...
Gauting - 24.05.2019

1-Zi_Whng. mit großem SO-Balkon ...
1-Zi-Wohnung im DG (2. Stock) in ruhigem MF-Haus, Baujahr 1998 ...
Seefeld - 17.05.2019

BÜGLE IHRE WÄSCHE
Hole ab und gebügelt bringe Ihnen wieder.Bügle gerne für Sie
Feldafing - 24.05.2019

Suche netten Herrn
zwischen 60 und 75, der Musik mag und gerne mal in ein Konzert ...
Gauting - 23.05.2019

Suche dringend 1 Zimmer Appartement ...
Hallo, Ich bin Alessandra, und Ich komme aus Italien aber habe ...
Starnberg - 23.05.2019

Verkäuferin für Bio Obst ...
Magst Du: - Ein bis zweimal pro Woche auf dem Wochenmarkt ...
Starnberg - 23.05.2019

Sofa
Zwei Sofas zu verkaufen. Farbe: blau. Groesse: kleinere 170/80cm ...
Tutzing - 22.05.2019

Putzfee hat noch Kapazitäten
Ich als junge deutschsprechende Dame suche in Starnberg 1 mal ...
Starnberg - 22.05.2019

Haushaltshilfe in Gauting ...
gruess gott, ich arbeite auf Rechnung und kann in den Ferienzeiten ...
Gauting - 22.05.2019

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Fahrzeuge auf der Seepromenade - Falschparker abgeschleppt

Kaum laden die Temperaturen zum Flanieren auf der Seepromenade ein, trifft man dort wieder nicht nur Fußgänger, sondern auch Autofahrer an, die trotz der deutlichen Beschilderung im Bereich des dortigen Lokals parken. Am gestrigen Dienstag mussten die Beamten der Polizeiinspektion Starnberg mehrere Falschparker beanstanden.
Ein besonders schlauer Zeitgenosse meinte, die drohende Verwarnung umgehen zu können, indem er einen Verwarnungszettel unter seinen Scheibenwischer klemmte, den er am Vormittag in München bekommen hatte. Ein kurzer Blick auf die Verwarnung entlarvte den ungeschickten Versuch – weil nun davon auszugehen war, dass der Fahrer das Verbotsschild nicht einfach nur übersehen, sondern bewusst missachtet hatte, musste er das doppelte Verwarnungsgeld entrichten. Dazu kamen noch Kosten für die Abschleppung – der BMW war so behindernd abgestellt, dass die Beamten entschieden, das Fahrzeug auf einen freien Parkplatz im Stadtgebiet umsetzen zu lassen. Da der Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er all diese Kosten zahlen, bevor er seinen BMW wieder in Empfang nehmen konnte – somit war sein Ausflug an den Starnberger See wohl deutlich teurer als geplant.
Die Polizeiinspektion Starnberg wird auch in den kommenden Wochen verstärkt auf Falschparker im Bereich der Seepromenade achten und diese konsequent verwarnen und ggf. abschleppen lassen.

Polizei Starnberg | Bei uns veröffentlicht am 27.02.2019


Hier in Starnberg Weitere Nachrichten aus Starnberg

Karte mit der Umgebung von Starnberg

Starnberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz