BAYregio
Starnberg
Nachrichten StarnbergNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Starnberg
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Starnberg und näherer Umgebung:

Junior Skihelm Smith Größe ...
Top leichter und bequemer Skihelm für Jungen in blau, Größe ...
Schäftlarn - 14.12.2018

Tolles Weihnachtsgeschenk: ...
Wir verkaufen einen sehr gut erhaltenen Skianzug der Marke Kjus, ...
Schäftlarn - 14.12.2018

MitarbeiterIn in der Nachmittagsbetreuung
Ausschlafen, vormittags Zeit haben und dann loslegen als MitarbeiterIn ...
Starnberg - 14.12.2018

Suchen MFA
Ich suche für meine Hausarztpraxis (Allgemein- und Naturmedizin) ...
Starnberg - 14.12.2018

LED-Fernseher inkl.DVD Player
Orion 22LB815DVD, Kaufdatum 3/2011, fast unbenützt ! Neuzustand ...
Schäftlarn - 14.12.2018

Kaffeekanne Meissen
Schwerter-Marke,Deko r grüner Weinkranz, Weinlaub mit Goldverzierung ...
Wolfratshausen - 10.10.2018

Top gepflegte Büromöbel ...
Aufgrund von Umzug verschenken wir ein paar top gepflegte Büromöbel. Abholung ...
Starnberg - 13.12.2018

Betreuungskraft f. Unterstützg. ...
Sie haben einen guten Draht zu älteren Menschen und suchen einen ...
Andechs - 13.12.2018

Sofa zu verschenken
Verschenke Sofa, 3-Sitzer, Stoffbezug mit leichten Gebrauchsspuren. ...
Starnberg - 13.12.2018

Produktionsmitarbeit er (m/w) ...
Die SCHALLÖHR VERLAG GmbH ist ein Fachverlag für Wirtschafts- ...
Berg - 13.12.2018

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Falscher Notar kassiert mehrmals ab

Bereits zum dritten Mal haben Bürger aus Starnberg und Umgebung seit dem 07.04.2018 ein Nachnahmeschreiben eines angeblichen Notars aus Wien entgegengenommen und dafür jeweils 87,40 Euro bezahlt.
Es handelt sich hierbei um Personen, die tatsächlich in Österreich zum Beispiel einen Erbschaftsfall zu regeln haben. Deren Daten werden in Österreich von dem Unbekannten abgegriffen und dazu genutzt den Gutgläubigen ein fingiertes Notarschreiben per Nachnahme zukommen zu lassen. In einem Fall wurden einer Tutzingerin gleichzeitig zwei Schreiben zugestellt, für die die Frau dem Postzusteller insgesamt 174,80 Euro als Nachnahmegebühr übergab. Auffällig ist, dass in allen Fällen jeweils der Betrag von 87,40 Euro als Gebühr je Brief verlangt wurde.


Polizei Starnberg | Bei uns veröffentlicht am 11.04.2018


Hier in Starnberg Weitere Nachrichten aus Starnberg

Karte mit der Umgebung von Starnberg

Starnberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz